Newsbeitrag

23.11.2018

Neue Trainingsgeräte für die Tischtennisabteilung

Passend zur neuen Saison spendierte der Verein der Tischtennisabteilung einen Ballroboter, den Donic Robo-Pong 3050 XL. Der Robo-Pong wurde so konstruiert, dass er einem echten Spielpartner sehr nahekommt. Die realistischen Funktionen ermöglichen es einen Gegner perfekt zu simulieren

Dieser Roboter soll vorrangig im Jugendtraining und beim Systemtraining der ersten Herren zum Einsatz kommen. Selbstverständlich steht er aber auch allen Mitgliedern der TT-Abteilung nach Absprache zur Verfügung. Wir hoffen, mit dieser Anschaffung unser Training auf ein höheres Level zu stellen und somit nachhaltigen Erfolg für die Abteilung zu gewährleisten

Schon im Frühjahr 2018 konnte die Abteilung sich über ein sogenanntes Returnboard freuen. Der gelernte Zimmereimeister Tammo Mehrens entwickelte in akribischer Kleinstarbeit diese Trainingshilfe. Returnboards sind eine sinnvolle Möglichkeit, um allein zu trainieren. Sie bestehen aus mit Belägen beklebten Brettern, die in einem variablen Winkel auf oder an den Tisch angebracht werden. Der große Vorteil eines Returnboards ist die Rückmeldung und die damit verbundene Korrektur des jeweiligen Schlages.

Patrick Penz beim ersten Testen der neuen Ballmaschine
Patrick Penz beim ersten Testen der neuen Ballmaschine

Zurück

Einen Kommentar schreiben