1. Herren

  • Allgemeines
  • Mannschaft
  • Trainer
  • Historie
  • Sponsoren

24.08.2015: TuS Eversten präsentiert Kader 15/16  

An der Hundsmühler Höhe herrscht fleißiges Treiben. Auch wenn die Plätze gesperrt sind, Laufwege sind genug vorhanden und die eine oder andere freie Stelle findet sich immer um die Vorbereitung für die Saison voran zu treiben. Lange Zeit ist ja auch nicht mehr bis zum Saisonstart, aber wenigstens personell sollte alles abgeschlossen sein.

Es hat sich einiges getan, an erster Stelle natürlich in Person des Trainers. Brian Adamovic ist wieder da und, er ist voller Tatendrang.   „Eversten ist mein Verein und nach unserer Trennung konnten beide Seiten ein wenig in sich gehen. Wir waren aber im Grunde nicht auseinander und ich freue mich sehr, dass ich wieder als Trainer an alter Wirkungsstelle aktiv sein darf“, sagt  Brian Adamovic, der mit Jürgen Heide auch einen neuen Co-Trainer an der Seite hat.

Eine Art Verjüngungskur gab es im Sommer in Eversten, also reichlich Arbeit für das Trainerteam. Aber es immer auch eine Herausforderung junge Spieler weiter zu entwickeln. Philipp Kandelhardt, Thomas Schumacher, Liiban Abdisalam und Nico Seghorn kommen allesamt aus der eigenen A-Jugend. Torhüter David Beckert sowie Marc-Philipp Wilms haben sich aus der eigenen vierten Mannschaft angeschlossen. Mit Ümit Yavuz und Sebastian Iker (beide Polizei SV), Pascal Wenzel (GVO Oldenburg) und Jannis Deja (TSV Fischerhude) stehen dann auch die vier externen Zugänge fest.

Aber es gibt auch reichlich Abgänge zu verzeichnen. Niels Diers hat ein Auslandsjahr vor sich, Stephan Steinmetzger spielt künftig für die SG Elmendorf/Gristede und Yasha Grigoleit hat sich Tura76 Oldenburg angeschlossen. Marco Elbrandt, Patrick Zoller und Sebastian Lange sind jetzt im Kader der eigenen zweiten Mannschaft, Alex Menzer spielt in der eigenen Dritten. Kai Hoffmann hat indes sein Karriereende bekannt gegeben, Temo Aslan ist beim FC Medya gelandet, Philipp McKennie legt eine Pause ein und schon im Winter ist Tom Kammann zum SV Friedrichsfehn gewechselt.

Kader TuS Eversten 1. Herren – 2015/2016

Torwart:
Daniel Schieleit, David Benckert
 
Abwehr:
Rene Auen, Torge Griese, Przemek Wesolka, Stefan Conrad, Matthias Hockmann, Ümit
Yavuz, Marc-Philipp Wilms, Philipp Kandelhardt, Thomas Schumacher  
 
Mittelfeld:
Mirco Heeren, Dariusch Bagher-Tehrani, Lukas Strunk, Niklas Oetken, Sebastian Iker  
Pascal Wenzel, Jonathan-Addo Romme, Matthias Krusche, Nico Seghorn
 
Angriff:
Christoph Knoop, Benedikt Determann, Liiban Abdisalam, Jannis Deja
 
Trainer:
Brian Adamovic, Jürgen Heide
 
Autor: Andreas Kempe - Veröffentlichung hier mit freundlicher Genehmigung.
Quelle: SNOA

27.07.2015:  Neuzugänge bei den 1. Herren

Pascal Wenzel, Sebastian Iker, Ümit Yavuz, Jannis Deja wechseln zum TuS Eversten

So wie jedes Jahr versuchen wir beim TuS Eversten neue Spieler für die erste Herren Mannschaft zu gewinnen. Um so erfreulich ist es, wenn so was gelingt. Deswegen freuen wir uns sehr über vier externe Neuzugänge, die nicht nur menschlich sondern auch fußballerisch zu uns passen.

Pascal Wenzel wechselt von GVO Oldenburg zu TSE und Sebastian Iker kommt von Polizei SV. Beide sind keine Unbekannten bei TuS Eversten. Beide kommen aus der Jugend von TuS Eversten und kehren mit Freunde an die Hundsmühler Höhe zurück. Genauso wie Sebastian Iker kommt auch Ümit Yavuz von Polizei SV zu uns. Die gute Freundschaft zu Sebastian und das Bemühen von den Verantwortlichen haben Ümit überzeugt zu uns zu kommen. Jannis Deja kommt von TSV Fischerhude-Quelkhorn. Jannis legte eine längere Pause ohne Fußball, möchte aber wieder voll einsteigen. Da sein Wohnsitz in Oldenburg ist, hat er sich unserem Verein angeschlossen.

Wir wünschen allen neuen Spielern alles Gute und viel Erfolg beim TuS Eversten.

24.07.2015: TuS Eversten leistet seit Jahren gute Jugendarbeit

Gute Jugendarbeit in der Fußballabteilung wird immer wichtiger. Da es in der heutigen Zeit immer schwieriger wird neue Spieler für unseren Verein zu holen, spielt natürlich die Jugend dabei eine große Rolle. Dazu kommt auch, dass heutzutage viele Vereine schon in der Kreisliga Spieler mit „Geschenken“ locken und viele Spieler sich immer mehr für „die Geschenke“ entscheiden als für den Verein.

Unsere 1. Herren freuen sich deswegen über vier Jungs die sich mit dem Verein verbunden fühlen und werden versuchen in den Herrenbereich Ihren Weg zu gehen. Philip Kandelhart, Thomas Schumacher, Nico Seghorn und Liiban Abdisalam kommen allesamt aus unserer A-Jugend und gehören ab sofort in den Kader von TuS Eversten 1. Herren.

Insgesamt ist zu erwähnen, dass aus dem jetzigem Kader der 1. Herren immerhin 20 Spieler ihre Fußball-Ausbildung ganz oder teilweise in der Jugend von TuS Eversten gemacht haben.

15.09.2014: Fussball: 1. Herren von TuS Eversten beenden Sommerschlaf

Platz 3 nach 7 Spielrunden

Die Stimmung in der 1. Herrenmannschaft von TuS Eversten ist nach 7 Spielrunden sehr gut. Es liegt nicht nur daran, dass die Mannschaft sich sehr gut versteht sondern auch an den Ergebnissen.

Nach ersten Startschwierigkeiten sind unsere 1. Herren endlich aus dem Sommerschlaf aufgewacht. Es gab zwar im ersten Spiel der Saison gegen Aufsteiger TV Metjendorf (H) einen 2:1 Sieg, den man aber als eher sehr glücklich bezeichnen muss. Danach folgten aber prompt zwei bittere Niederlagen gegen Polizei SV (A) und Eintracht Oldenburg (H) mit jeweils 2:3. „ Die ersten Spiele waren das Spiegelbild unserer Vorbereitung“ – sagt TuS Trainer Brian Adamovic und fügt hinzu: „Wenn man die Vorbereitung mit 7-8 Leuten absolviert kann man nicht erwarten, dass wir sofort gut spielen“.

Mittlerweile hat sich unsere Mannschaft stabilisiert. Die Trainingsbeteiligung ist sehr gut (Durchschnitt 16 Leute), was sich auch sofort in den Ergebnissen spiegelt. Die letzten vier Spiele hat unsere Mannschaft gewonnen. Gegen 1. FC Ohmstede (A) und TuS Ofen (A) setzte man sich jeweils mit 4:0 durch, das Spiel gegen den BW Bümmerstede (H) wurde 5:3 gewonnen und am Donnerstag Abend gab es einen verdienten 2:1 Sieg gegen FC Medya (H). „Letztes Jahr haben wir eine starke Vorbereitung gemacht und sofort super gespielt, danach aber nachgelassen. Wenn es in diesem Jahr andersrum ist, habe ich nichts dagegen“ – sagt Trainer Brian Adamovic.

Das Ziel ist ja schließlich bis zum Ende der Saison oben dran zu bleiben und in Sachen Aufstieg in die Bezirksliga ein Wörtchen mitreden. Wir drücken unseren 1. Herren die Daumen und wünschen weiterhin viel Erfolg.

18.08.2014:  Verstärkung im Trainerteam

Trainer Brian Adamovic bekommt Unterstützung. Ab sofort unterstützt Sascha Sengstake unsere 1. Herren als Co- und Torwarttrainer. Sascha ist kein Unbekannter und war vor zwei Jahren selber schon als Torwart bei den 1. Herren am Ball. Da er damals beruflich nach Bremen gegangen ist, musste er auch seine Tätigkeit bei TSE beenden. Seit Juli ist Sascha mit der Familie wieder in Oldenburg und ab sofort auch bei TuS Eversten als Trainer tätig.
Auch neu im Team ist Arne Frodel. Arne ist die gute Seele der Mannschaft und kümmert sich ab sofort als Betreuer um die Verpflegung unserer Spieler. Vor seiner Everstener Zeit, war Arne lange Betreuer vom VfL Bad Zwischenahn gewesen. Der Kontakt ist durch unseren Trainern von der Zweiten Mannschaft entstanden.

Wir wünschen beiden alles Gute und viel Erfolg beim TuS Eversten.

03.08.2014: Eversten will finanzstarker Konkurrenz Paroli bieten

Trainer Adamovic wünscht sich mehr Konstanz in seiner Mannschaft und visiert Spitzenplatz an

von Manfred Mietzon  (NWZ)

Ganz hat Everstens Trainer Brian Adamovic die Hoffnung auf den Bezirksliga-Aufstieg noch nicht aufgegeben, aber auch in diesem Jahr sieht er einige Kreisliga-Gegner finanziell im Vorteil. „Es tauchen immer Mannschaften auf, die mit ihrem Geld die Arbeit der anderen Vereine kaputt machen“, ärgert er sich über das Finanzgebaren einiger Rivalen. Zugleich beteuert er, dass Philipp McKennie und Stephan Conrad allein wegen ihrer persönlichen Kontakte nach Eversten gekommen sind. 

Mit seiner Mannschaft strebt Adamovic auch in diesem Jahr einen Spitzenplatz an. „Wir wollen in dieser Saison aber länger oben dran bleiben als in der vergangenen Spielzeit“, wünscht er sich mehr Konstanz und sieht dabei schon die Startphase als Gradmesser für die ganze Saison an. Los geht es an diesem Freitag (19.45 Uhr, Hundsmühler Höhe) zu Hause gegen Aufsteiger TV Metjendorf. Es folgen Duelle mit Polizei SV und SV Eintracht.  „Ein guter Start ist wichtig, denn am vierten Spieltag müssen wir nach Ohmstede“, will Adamovic schon zu Beginn möglichst viele Punkte sammeln, bevor es gegen einen seiner Titelkandidaten geht. „Der August wird den Weg für die Saison weisen“, meint der Coach: „Wenn wir in der Rückrunde merken sollten, dass wir aufsteigen können, werden wir natürlich alles versuchen, um das auch zu schaffen.“ Dafür hat sich Eversten verstärkt. McKennie und Benedikt Determann sollen in der Offensive für mehr Druck sorgen. „Wir haben unsere Spiele immer gewonnen, wenn wir keine Gegentore bekommen haben. Jetzt können wir auch in der Offensive etwas reißen“, ist sich Adamovic sicher. Allerdings musste er 14 Abgänge verkraften. Elf neue Spieler sind gekommen. Für seine Fans wartet Eversten mit einer Neuerung auf. Dank der neuen Flutlichtanlage an der Hundsmühler Höhe wird die erste Mannschaft ihre Heimspiele künftig Freitagabends austragen. „Für die Familienväter in unserer Mannschaft ist das perfekt. Wir spielen freitags und haben das ganze Wochenende frei. Und unsere jungen Spieler können nach dem Spiel in die Disco“, meint Adamovic augenzwinkernd.

TuS Eversten
Tor Stephan Steinmetzger, Daniel Schieleit.

Abwehr Patrick Zoller, Rene Auen, Niklas Oetken, Mirco Heeren, Torge Griese, Przemek Wesolka, Tom Kammann, Marco Elbrandt.

Mittelfeld Yasha Grigoleit, Stefan Conrad, Temo Aslan, Philipp McKennie, Dariusch Bagher-Tehrani, Sebastian Lange, Lukas Strunk, Kai Hoffmann, Mathias Krusche, Alex Menzer.

Angriff Christoph Knoop, Benedikt Determann, Niels Diers. Abgänge Philipp Rüther, Andre Kamphus, Mathis Meyer, Björn de Haan, Steffen Arndt (alle beruflich), Joshua Freese, Simon Elßner, Christian Rumpf (alle Studium), Lasse Antonschmidt (unbekannt), Stefan Mühlenbrock (Karriereende), Mirko Fröhlich (dritte Mannschaft), Johnatan Romme (zweiten Mannschaft), Philip Richter (Auslandsjahr), Felix Scharf (verletzungsbedingt).

Zugänge Niels Diers, Niklas Oetken, Tom Kammann (alle eigene A-Junioren), Patrick Zoller, Marco Ellbrandt, Sebastian Lange, Daniel Schieleit (alle 2. Herren), Stefan Conrad, Philipp McKennie (beide SSV Jeddeloh), Benedikt Determann (DJK Geeste), Stephan Steinmetzger (SV Tungeln).

Trainer Brian Adamovic (seit 2011).

Saisonziel Platz 1 bis 5. Titelfavoriten BW Bümmerstede, FC Medya, FC Ohmstede, SW Oldenburg. 
 

Ein weiterer Neuzugang für die 1. Herren von TuS Eversten

Benedikt Determann von DJK Geeste verstärkt die Offensive von TuS Eversten. Kurz vor Beginn der neuen Saison kann unsere 1. Herren noch einen Neuzugang melden. Benedikt Determann wechselt ab sofort an die Hunsdmühler Höhe. „Benne trainieret schon seit einem Jahr bei uns und hat sich jetzt endlich entschieden auch für uns zu spielen“ – freut sich Trainer Brian Adamovic. Benedikt kommt von DJK Geeste wo er die letzte Saison 17 Tore geschossen hat. „Benne kennt die Mannschaft und auch unseren Verein, dazu bleibt er jetzt auch beruflich dauerhaft in Oldenburg. Er wird sicherlich eine Verstärkung, gerade in der Offensive, für uns sein“ so der TuS Coach.  

Wir wünschen Bennedikt alles Gute und viele Tore für TuS Eversten.

Neuzugänge bei TuS Eversten
Philipp MCKennie und Stefan Conrad wechseln von SSV Jeddeloh zu TuS Eversten

Die 1. Herren freuen sich über zwei weitere Neuzugänge. Philipp Mc Kennie und Stefan Conrad wechseln von SSV Jeddeloh an die Hundmühler Höhe. Philipp McKennie ist kein Unbekannter bei Tus Eversten. Seine Fußballkarriere hat er in der Jugend von TSE  begonnen. Zuletzt stand er bei SSV Jeddeloh in der Oberliga unter Vertrag.  Wir freuen uns dass Philipp zu seinen Wurzeln zurückkehrt.

Stefan Conrad kommt aus der Jugend von Werder Bremen, spielte in dem Herrenbereich bei SV Wilhelmsaven, BV Cloppenburg und SSV Jeddeloh, wo er aus beruflichen Gründen aufgehört hat.  Da Stefan mit der Familie in Eversten wohnt, möchte er gerne unseren Verein unterstützen. Beide Spieler sind ab sofort spielberechtigt und freuen sich auf die Freitagsspiele. So bleibt am Wochenende genug Zeit für die Familie.

Wir heißen beide herzlich Willkommen bei TuS Eversten.

TuS Eversten steht im Finale des Krombacher Kreispokals

Lukas Struk erzielte in der 75. Minute gegen SW Oldenburg das Tor des Tages und sicherte unserer Mannschaft damit den Einzug ins Finale.

Es  war  ein typisches  Pokalspiel. Man  hat  gesehen,  dass  es hier  um  was  geht. Beide  Mannschaften
wussten,  dass  man  nach  einer  Niederlage  keine  weitere  Chance  bekommt,  auf    eine Wiedergutmachung.  Unsere,  aber  auch  die  Mannschaft  von  SW  Oldenburg  spielten  von  sicherer Defensive  nach  vorne  und  versuchten  mit  langen  Bällen  einen  Fehler  des  Gegners  zu  erzwingen.  „Wir haben zu viel durch die Mitte gespielt und standen dadurch gerade in der Ersten Halbzeit zu oft im Abseits“ – sagte Trainer Brian Adamovic. Es gab nicht viele Chancen. Die Gäste hatten in den ersten 45 Minuten gar keine. Unsere Mannschaft  hatte kurz vor Ende zwei sehr gute Chancen durch Dariusch Bagher-Tehrani und Philipp Rüther.

In der zweiten Halbzeit war mehr Tempo drin. Beide Mannschaften wollten den ersten Treffer erzielen und sich so Vorteile zu erspielen. Beide Abwehrreihen standen sehr sicher. So kam die 75. Minute und das Sieg Tor von Lukas Strunk, der in einer 1gegen 1 Situation die Nerven behielt 1:0. Ab jetzt musste SW OL das Spiel offener gestalten. So hatte unsere Mannschaft gute Möglichkeiten bei Kontern. Aber weder  Christoph  Knoop,  Johny  Romme  und  auch  Yasha  Grigoleit  schafften  es  nicht,  das entscheidende zweite Tor zu erzielen. So musste unsere Mannschaft bis zum Ende des Spiels um den Sieg zittern. „Unsere Defensive, um heute überragenden Rene Auen, stand sehr sicher, was auch der Schlüssel zum Erfolg war. Es war nicht das Top Spiel, aber im Pokalhabfinale werden die Pokale nicht für  Schönheit  vergeben,  sondern    für  Siege.  Wir  stehen  jetzt  im  Finale  und  freuen  uns  auf  das Pokalfinale“ – resümierte Trainer von TuS Eversten Brian Adamovic. Im  Finale  trifft  unsere  Mannschaft  auf  den  Sieger  der  Partie  SV  Ofenerdiek  gegen  Eintracht Oldenburg.


Neuzugang bei TuS Eversten - 1. Herren

Stephan Steinmezger wechselt zur neuen Saison von SV Tungeln zu TuS Eversten.
Die 1. Herren von TuS EVersten freuen sich über den ersten Neuzugang für die neue Saison 2014/2015. Nach dem unsere beiden Torhüter unerwartet in der Winterpause beruflich umziehen mussten, war es für die nächste Saison die wichtigste Baustelle. Wir freuen uns, dass sich Stephan so schnell für uns entschieden hat. Wir bedanken uns bei SV Tungeln für die Freigabe und wünschen Stephan, dass er erfolgreich und verletzungsfrei die Saison bei SV Tungeln zu Ende spielt und nächste Saison dann bei TuS Eversten sein Bestes gibt.
Wir suchen nach wie vor noch einen Torwart, stehen aber jetzt nicht mehr so unter Druck.
 

Ein gelungener Bowlingabend  oder „Fußballer können nicht nur Fußball spielen“

Dass Fußballer nicht nur mit den 'Füßen' gut können, sondern auch mit den 'Händen', haben viele Spieler der 1. Herren am Samstag 05.04.2014 am gemeinsamen Bowling-Abend bewiesen.

Bevor es richtig losging, hat sich die Mannschaft um 19:30 Uhr in unserem Vereinsheim getroffen. Es gab große Familienpizzen für die Mannschaft zur Stärkung und erfrischende Getränke. Gut gelaunt ging es dann um 21:30 Uhr mit Taxen zum Bowling-Center-Oldenburg. Ab 22:00 Uhr war Disco-Bowling angesagt.

Jedenfalls gaben die Jungs in drei Gruppen 'fast' alles; einerseits um eine gute Figur zu machen (auf den anderen Bahnen gab es Frauen Cool ) und andererseits die Punkte in die Höhe zu treiben. Dabei wurden keine Tricks ausgelassen und jede Variante ausprobiert.

Mit unglaublich gefühlvoll geschobenen, manchmal auch über und auf die Bahn geschleuderten Kugeln, wurden „Strikes" um „Strikes" abgeräumt. Als dann auch noch Helene Fischer mit dem Lied „Atemlos“ ankam, waren die Jungs  nicht mehr zu bremsen. Die sonst  „ruhigen“ Sportler zeigten, wie man Kugeln versenkt, wenn es wirklich um etwas geht. So ging es zwei volle Stunden in bester Wettkampfmanier! So wollte noch lange keine Müdigkeit aufkommen. Die 'pflichtbewussten' Typen zog es trotzdem kurz nach Mitternacht heimwärts, während einige der anderen – wie man aus der Gerüchteküche hört – bis in die Morgenstunden abtanzten und feierten.

Aber schon während der Vorbereitungszeit bewiesen die Fußballer von TuS Eversten, dass sie durchaus in der Lage sind auch andere Aktivitäten auszuüben, als nur Fußball zu spielen. Ob es eine Aerobic-Stunde mit Claudia Nietke war oder eine gemeinsame Kanutour über die Hunte: Unsere Jungs machen dabei immer eine tolle Figur und zeigen, dass es in der Mannschaft stimmt und sie nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz viel Spaß miteinander haben.

               

Gesponsorte Winterjacken für die 1. Herren

Die 1. Herren von TuS Eversten freuen sich über 30 neue Winterjacken von der Firma expertum GmbH

Die expertum GmbH ist ein deutschlandweit agierender Personaldienstleister für Facharbeiter, Techniker, Ingenieure und kaufmännisches Personal mit Schwerpunkt in der Metall- und Elektroindustrie.

Auch in Fußballkreisen ist expertum (ehemals Pensum/ SONESTO GmbH) kein Unbekannter. Seit Jahren unterstützt das Unternehmen das  Jugendleistungszentrum des VfB Oldenburg und ist Premium Sponsor des Vereins.

Mit der Unterstützung der 1. Herren Mannschaft des TuS Eversten vergrößert die Firma ihr Engagement für den Fußball in der Region. expertum sponserte neue Winterjacken für die gesamte Mannschaft inkl. Trainer und Betreuer. Die neuen Winterjacken  wurden in Vertretung  von der Oldenburger Niederlassungsleiterin Susanne Köppens übergeben. Der TuS Eversten freut sich und bedankt sich für diese tolle Unterstützung.

Eingeschränkte Zufriedenheit in Eversten

Der TuS Eversten verlor nach dem Abstieg aus der Bezirksliga sechs Stammspieler und formierte sich neu. Dabei schenkte man hauptsächlich der Jugend und Spielern aus den eigenen Reihen das Vertrauen, die das zurückzahlten.

Nach sechzehn Partien ging die Mannschaft von Trainer Brian Adamovic als Tabellenzweiter in die Winterpause und hat derzeit nur vier Zähler Rückstand auf Spitzenreiter GVO.

„Ich bin natürlich mit dem zweiten Platz zufrieden, nicht aber damit, wie es bei uns seit Anfang Oktober gelaufen ist. Zum Ende hin ließ die Trainings-Fleißigkeit nach und wir mussten beruflich und verletzungsbedingt, immer wieder mit wechselnden Aufstellungen agieren. Der zweite Rang ist schmeichelhaft und wenn wir unsere Einstellung nicht wieder ändern, werden wir im Laufe der Rückrunde abrutschen“, warnt Adamovic.

Die angesprochene Entwicklung spiegelte sich zuletzt durchaus auch in den Ergebnissen wieder. Der Tabellenzweite verlor in den ersten acht Partien nur einmal, allerdings mit 0:5 deutlich gegen SV Ofenerdiek, am zweiten Spieltag. Nach dem 1:4 bei Verfolger Schwarz-Weiß, fuhr man gegen Brake und in Westerstede noch zwei weitere Siege ein. In den letzten fünf Spielen vor dem Winter holte man dann aber nur sieben Punkte.

„Wir wollen diesen Negativtrend stoppen und werden uns in der Vorbereitung gut auf die Rückrunde vorbereiten“, so Adamovic weiter. Lobend erwähnt Adamovic die Zusammenarbeit mit der zweiten Mannschaft, auf die man jederzeit zurückgreifen konnte und wohl auch weiter tun wird. Denn mit Dariusch Bagher-Tehrani und Christian Rumpf stehen zwei Stammkräfte durchs Studium nur noch bedingt zur Verfügung, außerdem gehören Alex ter Haseborg (Auslandsaufenthalt) und Stefan Mühlenbrock (Verletzungsbedingt) nicht mehr zum Kader. Auch auf der Torwartposition könnte es zu Engpässen kommen. Es scheint, dass beide Keeper Oldenburg in naher Zukunft verlassen.

„Unser Ziel hat sich im Vergleich zum Sommer nicht verändert. Wir wollen solange es geht oben mitspielen. Wir haben keinen Druck, aufsteigen zu wollen oder zu müssen. Die Strukturen im Verein sollen weiter vorangetrieben werden, das bleibt das primäre Ziel“, ergänzt Adamovic.

Sein Team startete am 23. Januar in die Vorbereitung und testet bislang dreimal. Das ebenfalls angesetzte Spiel gegen die zweite Mannschaft vom Habenhausener FV am 2. Februar, fällt aus. Adamovic hofft aber auf Ersatz.

Die Termine:

23.01.14 Beginn der Vorbereitung

09.02.14 beim SV Gödens

14.02.14 beim STV Voslapp

16.02.14 beim TuS Wahnbek

Autor: Andreas Elter

Quelle: SNOA

 

Kohlfahrt der 1. Herren von TuS Eversten

Nach dem die Stadtmeisterschaften in der Halle für unsere Mannschaft gut gelaufen ist, ist es wieder Zeit, bevor es am 23. Januar mit der Wintervorbereitung losgeht, unser WIR Gefühl zu stärken. Die Kohlsaison war geöffnet und wir wollten natürlich dabei sein. Es ging in diesem Jahr mit einer Kohlfahrt durch Oldenburg. Die Mannschaft hat sich am 18. Januar an der Hundsmühler Höhe getroffen und gemeinsam auf dem Weg gemacht. Wie es üblich und Tradition bei einer Kohlfahrt ist, haben natürlich Bollerwagen, diverse Spielchen und Flüssiges nicht gefehlt. Dieses Mal wurde bei Wöbken (Hundsmühler Straße 255) gefeiert. Nach Kohl und Pinkel sowie dem einen oder andern Kaltgetränken, wurde sogar getanzt. Das der Abend mit Bewegung, Flüssigkeitszufuhr und dem einen oder anderen tiefsinnigen Gespräch seinen Fortgang und irgendwann sein Ende fand, braucht sicherlich nicht weiter erwähnt zu werden. Wir haben richtig viel Spaß gehabt und jetzt steht schon fest: Die nächste Kohlfahrt kommt bestimmt. So ist die erste Voraussetzung für gute Vorbereitung geschafft. 


Hallenstadtmeisterschaften 2014

Die 1.Herren von TuS Eversten erreichen nach starker Leistung Platz 4.

So wie letztes Jahr, schafften die 1. Herren von TuS Eversten den Einzug ins Halbfinale bei den Stadtmeisterschaften. Die Mannschaft hat aus den Fehlern beim Hallenevent in Friedrichsfehn  gelernt und überzeugte mit starker Leistung.

Obere Reihe von links:

Arne-Betreuer, Holger Hatzler, Niko Kodratjuk, Rene Auen, Mirco Heeren, Felix Scharf, Olaf Otremba

Untere Reihe von links:

Alex Menzer, Mirko Fröhlich, Steffen Arndt, Mathis Meyer, Philip Richter, Yasha Grigoleit

Unsere Mannschaft war mit dem VfB Oldenburg in der GSG Gruppe gesetzt. Weitere Gegner die sich am Samstag für den Finaltag qualifiziert haben, waren SW Oldenburg, Eintracht Oldenburg und Tura 76.

In der  LzO Gruppe spielten die gesetzten Teams von VfL Oldenburg und Türkischer SV  sowie GVO OL, FC Ohmstede und SV Ofenerdiek.

Ergebnisse:

GSG Gruppe:

TuS Eversten – SW Oldenburg 1:0

Tor:  Yasha Grigoleit

Sehr disziplinierte und taktisch starke Leistung gegen den SW Oldenburg. Unsere Mannschaft ging  durch Yasha Grigoleit in Führung und ließ SW OL kaum eine Chance. Am Ende traf Menzer noch die Latte und Kondratjuk scheiterte in einer  eins zu eins Situation an Torwart von  SW OL.

VfB OL – Eintracht Oldenburg 3:0

TuS Eversten – Tura 76 5:0

Tore: Mirco Heeren, Mathis Meyer, Yasha Grigoleit, Mirko Fröhlich, Niko Kondratjuk

Unsere Mannschaft hatte gegen Tura 76 am Anfang Startschwierigkeiten, hat aber am Ende durch Tore von Mirco Heeren, Mathis Meyer, Yasha Grigoleit, Mirko Fröhlich und Niko Kondratjuk souverän 5:0 gewonnen und blieb weiterhin ohne Gegentor.

VfB Oldenburg . SW Oldenburg 3:0

Eintracht Oldenburg – Tura 76 4:0

TuS Eversten – VfB Oldenburg 1:3

Tor: Philip Richter

Gegen den favorisierten VfB Oldenburg  ging unsere Mannschaft durch Philip Richter 1:0 in Führung und hatte weiterhin sehr gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Leider scheiterten unsere Spieler an dem gegnerischen Torwart. VfB Oldenburg nutzte die kleinen Fehler eiskalt aus und siegte am Ende auch durch die Erfahrung 3:1.

SW Oldenburg – Tura 76 9:1

Eintracht Oldenburg – TuS Eversten 1:2

Tore: Niko Kodratjuk, Felix Scharf

 

Letztes und entscheidendes Spiel in unserer Gruppe gegen Eintracht Oldenburg. Mit einem Sieg  hätten wir unser Ziel ins Halbfinale zu kommen erreicht. Leider gerieten wir schnell durch einen großen Fehler in Rückstand. Unsere Mannschaft zeigte aber am heutigen Tag Ihre Klasse. Lässt sich nicht aus der Bahn bringen und schafft durch eine Einzelaktion von Niko Kodratjuk den Ausgleich.  Kurze Zeit später trifft Felix Scharf zum 2:1 Sieg und somit war der  Einzug ins Halbfinale perfekt.

VfB Oldenburg – Tura 76 11:1

Eintracht Oldenburg .- SW Oldenburg 4:0

Tabelle:

  1. VfB Oldenburg           20:2       12 Punkte
  2. TuS Eversten            9:4          9 Punkte
  3. Eintracht Oldenburg    9:5           6 Punkte
  4. SW Oldenburg            9:9           3 Punkte
  5. Tura 76                    2:29         0 Punkte

 

LZO Gruppe:

TSV OL – FC Ohmstede 5:0

VfL OL – GVO OL 2:0

TSV OL – Ofenerdiek 4:0

VfL OL – FC Ohmstede 7:1

GVO OL – Ofenerdiek 2:2

TSV OL – VFL OL 0:0

FC Ohmstede – Ofenerdiek 2:0

GVO OL – TSV OL 1:3

VfL OL – Ofenerdiek 4:1

GVO OL – FC Ohmstede 3:0

 

Tabelle:

  1. VfL Oldenburg           13:2       10 Punkte
  2. TSV OL                    12:1       10 Punkte
  3. GVO OL                     6:7         4 Punkte
  4. FC Ohmstede             3:15       3 Punkte
  5. SV Ofenerdiek            3:13       1 Punkt

 

Halbfinale:

VfL Oldenburg – TuS Eversten 4:1

Tor: Felix Scharf

Nach dem bis dato positiven Turnierverlauf, kam unsere Mannschaft doch ein bisschen ins Träumen, mit ein bisschen Glück und sehr guter Leistung gegen VfL Oldenburg doch eine Überraschung zu schaffen und unerwartet den Einzug in Finale klar zu machen. Leider war der Traum nach 4 Minuten zu Ende. Wir haben den Anfang total verschlafen und lagen schnell 4:0 zurück. Danach konnten wir wieder Ordnung findet, verkürzten durch Felix Scharf auf 4:1, hatten noch 2-3 weitere gute Möglichkeiten und waren sogar für 2 Minuten in der Überzahl, mehr war aber gegen sehr starke VfL- er nicht drin.

TSV Oldenburg – VfB Oldenburg 0:4

Neunmeter schießen um Platz 3:

 TSV Oldenburg –TuS Eversten 2:1

1:0 TSV OL, 1:1 Niko Kodratjuk, 2:1 TSV OL, Mirko Fröhlich verschossen, TSV OL verschossen, Mico Heeren verschossen

 

Finale um Platz 1:

VfB Oldenburg – VfL Oldenburg 6:7 (2:2) nach 9m schießen

  1. VfL Oldenburg
  2. VfB Oldenburg
  3. TSV Oldenburg
  4. TuS Eversten
  5. Eintracht Oldenburg
  6. GVO Oldenburg
  7. SW Oldenburg
  8. FC Ohmstede
  9. SV Ofenerdiek
  10. Tura 76 Oldenburg

 

Fazit:

Unsere 1. Herren haben eine klasse Vorstellung bei den Stadtmeisterschaften gezeigt. Das Ziel das Halbfinale zu erreichen haben wir zum zweiten mal hintereinander geschafft und durch Disziplin, tolle Mannschaftsleistung und sympathisches Auftreten unseren Verein sehr gut präsentiert. Dafür vielen Dank an alle.

17. Stadtmeisterschaft

1. Herren für Endrunde am Sonntag gesetzt!

Für die 17. Stadtmeisterschaft am 11./12.1.2014 in der kleinen EWE-Arena ist die 1. Herren des TuS Eversten als letztjähriger Drittplazierter für die Endrunde gesetzt. Das erste Spiel ist am Sonntag, 12.1., 13:45 Uhr, gegen den 1. der Vorrundengruppe LzO.

Hallenevent bei SV Friedrichsfehn

Enttäuschender 7. Platz von der 1. Herren von TuS Eversten

Am 04.01.2014 fand in Friedrichsfehn ein Hallenevent mit 10 Mannschaften statt, wo auch unsere 1. Herren von TuS Eversten teilgenommen haben. Es sollte ein Vorbereitungsturnier werden, für die Stadthallenmeisterschaften am kommenden Sonntag (12.1.2014) in der kleinen EWE Arena.

Obere Reihe: Felix Scharf, Niko Kodratjuk, Philipp Rüther, Marco Ellbrandt, Joshua Freese

Untere Reihe: Alex Menzer, Mathis Meyer, Holger Hatzler, Philip Richter, Mirko Fröhlich

Es wurde in zwei Gruppen à 5 Mannschaften gespielt. Unsere Mannschaft spielte in der schwierigeren A. Gruppe gegen Blau-Weiß Bümmerstede, Eintracht Oldenburg, SSV Jeddeloh und TuS Petersfehn.

In der Zweiten Gruppe spielten, Bad Zwischenahn, Schwarz-Weiß Oldenburg, TuS Wahnbek , SV Loy und SV Friedrichsfehn. 

Es ging gleich los gegen unsere Freunde aus Bümmerstede. Unsere Mannschaft lag bis zur der letzten Minute 2:0 zurück, bevor zuerst Mirko Fröhlich auf 2:1 verkürzte und in der letzten Sekunde des Spiels Niko Kodratjuk den Ausgleich zum 2:2 erzielte. 

Das zweite Spiel gegen SSV Jeddeloh fing für TSE richtig gut an. Niko Kodratjuk und Philip Richter haben unsere Mannschaft in 2:0 Führung gebracht. Leider haben wir durch taktische Fehler den sicher geglaubten Sieg verschenkt und am Ende das Spiel 3:2 verloren.

In dem dritten Spiel gegen TuS Petersfehn haben wir das schlechteste Spiel in diesem Turnier gemacht und haben völlig verdient 2:0 verloren.

Um zu vermeiden, dass wir um den letzten Platz in diesem Turnier spielen, musste in dem letzten Spiel unbedingt ein Sieg gegen Eintracht Oldenburg her. Die Mannschaft hat endlich gezeigt, dass sie doch Fußball spielen kann. Eintracht Oldenburg ging zwar in Führung, doch Mathis Meyer und Philip Richter haben das Spiel gedreht. Danach gab es eine Minute vor Ende des Spiels eine Unterbrechung, weil sich unser Spieler Joschua Freese in einem Zweikampf mit dem gegnerischen Torwart am Knie verletzt hat. Auf diesem Wege gute Besserung an Joshua. Dann würde das Spiel fortgesetzt und in der letzten Sekunde traf erneut Mathis Meyer zum 3:1.

So sind wir in der A Gruppe Vorletzter geworden und haben dann gegen SV Loy um den 7. Platz gespielt. Dieses Spiel haben wir durch Tore von Mathis Meyer, Mirko Fröhlich und Marco Ellbrandt 3:0 gewonnen und haben am Ende den 7. Platz belegt.

FAZIT: Es war kein gutes Turnier von unserer Mannschaft, es hat gerade in dem taktischen Bereich und an der Disziplin gehapert. Das muss bis zum nächsten Sonntag bei den Stadtmeisterschaften deutlich verbessert werden. Es gilt dort den 3. Platz von letzten Jahr zur verteidigen.

Ein großes Dankeschön geht an Holger Hatzler, der sich nach dem Ausfall von den beiden Torhütern der ersten Herren, als Torwart zur Verfügung gestellt und seine Sache sehr gut gemacht hat. Man muss noch erwähnen, dass Holger kurz davor für unsere Dritte Herren beim Hallenturnier im Tor gestanden hat und dort zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde, sich dann ins Auto setzte und bis Mitternacht im Tor von den 1. Herren stand. DANKE HOLGER

ERGEBNISSE:

 

A - Gruppe:

Eintracht Oldenburg – TuS Petersfehn 0:1

BW Bümmerstede – TuS Eversten 2:2

Tore: Mirko Fröhlich, Niko Kodratjuk

SSV Jeddeloh – Eintracht Oldenburg 1:2

TuS Petersfehn – BW Bümmerstede 1:5

TuS Eversten – SSV Jeddeloh 2:3

Tore: Niko Kodratjuk, Philip Richter

BW Bümmerstede – Eintracht Oldenburg 5:0

TuS Eversten – TuS Petersfehn 0:2

SSV Jeddeloh – BW Bümmerstede 0:0

Eintracht Oldenburg – TuS Eversten 1:3

Tore: Mathis Meyer 2, Philip Richter

TuS Petersfehn – SSV Jeddeloh 1:1

 

Tabelle:

  1. BW Bümmerstede                    8 Pkt.
  2. TuS Petersfehn                        7 Pkt.
  3. SSV Jeddeloh                          6 Pkt.
  4. TuS Eversten                           4 Pkt.
  5. Eintracht Oldenburg                  3 Pkt.

 

B – Gruppe:

Bad Zwischenahn – TuS Wahnbek 4:1

SV Loy – SW Oldenburg 1:5

SV Friedrichsfehn – Bad Zwischenahn 0:2

TuS Wahnbek – SV Loy 0:2

SW Oldenburg – SV Friedrichsfehn 1:1

SV Loy – Bad Zwischenahn 1:1

SW Oldenburg – TuS Wahnbek 2:2

SV Friedrichsfehn – SV Loy 1:1

Bad Zwichenahn – SW Oldenburg 1:2

TuS Wahnbek – SV Friedrichsfehn 0:3

 

Tabelle:

 SW Oldenburg                          8 Pkt.

  1. Bad Zwischenahn                     7 Pkt.
  2. SV Friedrichsfehn                     5 Pkt.
  3. SV Loy                                    5 Pkt.
  4. TuS Wahnbek                          1 Pkt.

 

Spiel um Platz 9 und 10

Eintracht Oldenburg – TuS Wahnbek 2:1 n.9m

 

Spiel um Platz 7 und 8

TuS Eversten – SV Loy 3:0

Tore: Mathis Meyer, Mirko Fröhlich, Marco Ellbrandt

 

Spiel um Platz 5 und 6

SSV Jeddeloh – SV Friedrichsfehn 0:1

 

Spiel um Platz 3 und 4

TuS Petersfehn – Bad Zwischenahn 4:3 n.9m

 

Spiel um Platz 1 und 2

BW Bümmerstede – SW Oldenburg 2:3

 

Platzierungen:

  1. SW Oldenburg
  2. BW Bümmerstede
  3. TuS Petersfehn
  4. VfL Bad Zwischenahn
  5. SV Friedrichsfehn
  6. SSV Jeddeloh
  7. 7.       TuS Eversten
  8. SV Loy
  9. Eintracht Oldenburg
  10. TuS Wahnbek

Die 1. Herren wünscht allen Frohe Weihnachten!

und einen guten Rutsch!

Weihnachtsfeier der 1. + 2. Herren

So wie jedes Jahr beendeten die 1. und 2. Herren von TuS Eversten das Jahr 2013 mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier. Nach den Abstiegen aus der Bezirksliga und Kreisliga, konnten beide Mannschaften recht gute Vorrunden in der Kreisliga und 1. Kreisklasse hinlegen. Beide Mannschaften überwintern in den jeweiligen Ligen auf Platz zwei und können sich nächstes Jahr weiterhin Hoffnungen auf einen Aufstieg in die Bezirksliga und Kreisliga machen. Gefeiert wurde am Samstag den 14.12.2013 in den PATIO Bar & Restaurant (www.patio-oldenburg.de) an der Bahnhofstraße 11 in Oldenburg. Es gab reichlich was zu essen und auch zu trinken. Die Stimmung war einfach überragend. Für die Trainer und Betreuer gab es als Dankeschön von den Mannschaften kleine Geschenke. Es war einfach ein gelungener Abend, was auch an der tollen Betreuung vom PATIO Team lag. An dieser Stelle einfach VIELEN DANK an das PATIO Team und ganz besonders an Natalie, Janine, Cedric und José. Ihr habt es einfach SUPER gemacht. Beide Mannschaften verabschieden sich jetzt in die Winterpause. Der Vorbereitungsanfang ist für Ende Januar geplant.

Allgemeines

Die erste Herren für die Saison 2013/2014 steht. Das Team um Trainer Brian Adamovic wurde durch neun neue Spieler aufgefrischt und machte, trotz der Hitze, schon fünf Vorbereitungsspiele:

Alles über die 1.Herrenfußballmannschaft des TuS Eversten, wie z. B. Spieltermine, den Kader, die Tabelle oder Ergebnisse finden Sie unter www.snoa.de. Zum Neuaufbau gab es dort über unsere 1. Herren folgenden Artikel vom 24.07.2013:

TuS Eversten mit Neuaufbau

Nach dem „Doppel-Abstieg“ der ersten und zweiten Herren aus der Bezirks- und Kreisliga wird es in Eversten so etwas wie einen Neuaufbau geben. Im Team von Brian Adamovic versucht man dabei, die sechs Abgänge hauptsächlich mit Leuten aus den eigenen Reihen und der Jugend zu kompensieren.

„Wir haben sicher einige gute Spieler verloren, aber die Vorbereitung zeigt schon jetzt, dass sich die jungen Talente gut einführen. Sehr gut ist dabei auch, dass es keinerlei Druck vom Verein gibt“, sagt TuS Coach Brian Adamovic. „Wir wollen oben mitspielen, müssen aber nicht mit aller Macht den direkten Wiederaufstieg schaffen. Wichtig ist, dass wir die neuen Spieler integrieren und die Mischung scheint augenblicklich gut zu passen. Was dann am Ende der neuen Saison dabei herauskommt, wird sich zeigen“, so Adamovic weiter.

Mit Marc Steinkraus (TSV), Jannik Brandt, Vivian Bartz (beide Kickers Wahnbek), Christian Nowak (SV Ofenerdiek), Andreas Willers (FC Rastede), Maurice Gatzke (SG Husbäke/E'damm) verlor man sechs Stammspieler.

Dafür sind mit Philip Richter, Yasha Grigoleit, Mathis Meyer (eigene Jugend), Felix Scharf, Steffen Arndt, Jonathan Romme (eigene Zweite) und Björn de Haan (TV Meckelfeld), Lasse Antonschmidt (SV Ofenerdiek), Alex Ter Haseborg (Tura 46 Marienhafe), gleich neun neue Leute zur Mannschaft gestossen.

„Die Stimmung ist gut und alle ziehen an einem Strang. Unser Ziel ist es, wieder mehr Trainingsbeteiligung zu haben und über den Konkurrenzkampf uns dann stetig zu verbessern. Ich sehe Jeddeloh II, Westerstede und Ofenerdiek vorne“, erzählt Adamovic abschließend.

Eversten startete am 27. Juni in die Vorbereitung und testete bereits fünfmal. In Wardenburg spielte man 3:3, schlug Findorf (Landesliga Bremen) zuhause 6:2 und gewann in Achternmeer 7:4. Zuletzt trumpfte man beim TSV bei der 1:2 Niederlage auf, verlor dann aber deutlich, aber auch ersatzgeschwächt, gegen Voslapp mit 1:6. Fürs Wochenende soll noch ein weiteres Testspiel abgemacht werden, bevor der TuS dann am 4. August zum ersten Punktspiel nach Ohmstede muss.

Mannschaft

1 - David Benckert, 26 - Daniel Schieleit

2 - Mathias Hockmann, 3 - Rene Auen, 5 - Torge Griese, 13 - Stefan Conrad

15 - Ümit Yavuz, 19 - Philip Kandelhart, 20 - Niklas Oetken, 21 - Przemek Wesolka

4 - Mirco Heeren, 8 - Thomas Schumacher, 10 - Sebastian Iker, 11 - Johnatan Romme

16 - Lukas Strunk, 17 - Dariusch Bagher-Tehrani, 18 - Pascal Wenzel, 28 - Benedikt Determann

7 - Christoph Knoop, 9 - Jannis Deja, 22 - Nico Seghorn, 23 - Liiban Abdisalam

Trainingszeiten

Di. und Do. 19:30 - 21:00 Hundsmühler Höhe
Trainer: 

N.N.

 

 


Hier findet ihr Informationen zur Entwicklung und Historie der ersten Fussball-Mannschaft. Angefangen vom aktuellen Kader bis runter zur allerersten ersten Mannschaft. Viel Spass beim Stöbern.

TuS Eversten - 1.Herren 2015-2016 - Das Team der laufenden Saison.
 
oben von links: Lukas Strunk, Dariusch Bagher-Tehrani, Mirco Heeren, Torge Griese, Christoph Knoop, Sebastian Iker, Pascal Wenzel, Rene Auen
 
mitte von links: Ümit Yavuz, Matthias Höhn (Hockmann), Niels Diers, Niklas Oetken, Nico Seghorn, Thomas Schumacher, Jonathan Romme, Trainer - Brian Adamovic
 
unten von links:Liiban Abdisalam, Benedikt Determann, Przemek Wesolka, Davis Benckert, Daniel Schieleit, Stefan Conrad, Marc-Philip WIlms, Philip Kandelhart,
 
es fehlen: Janis Deja, Matthias Krusche, Tom Gehrmann


TuS Eversten - 1.Herren 2014-2015

oben von links: Dariusch Bagher-Tehrani, Temo Aslan, Philipp McKennie, Torge Griese, Rene Auen, Sebastian Lange, Mirco Heeren

mitte von links: Trainer Brian Adamovic, Yasha Grigoleit, Patrick Zoller, Lukas Strunk, Niels Diers, Christoph Knoop, Co-Trainer Sascha Sengstake, Betreuer - Arne Frodel

unten von links: Tom Kammann, Benedikt Determann, Przemek Wesolka, Daniel Schieleit, Stephan Steinmetzger, Stefan Conrad, Niklas Oetken, Alex Menzer

es fehlen: Kai Hoffmann, Marco Elbrandt, Mathias Krusche


 

TuS Eversten - 1.Herren 2013-2014

oben von links: Yasha Grigoleit, Mathias Krusche, Mirko Fröhlich, Christian Rumpf, Philipp Rüther, Kai Hoffmann, Johnathan Romme, Alex ter Haseborg 

mitte von links: Trainer Brian Adamovic, Stefan Mühlenbrock, Felix Scharf, Dariusch Bagher-Tehrani, Torge Griese, Rene Auen, Christoph Knoop, Mirco Heeren, Co-Trainer Olaf Otremba, Co-Trainer Holger Hatzler 

unten von links: Przemek Wesolka, Alex Menzer, Steffen Arndt, Björn de Haan, Philip Richter, Mathis Meyer 

es fehlen: Andre Kamphus, Lasse Antonschmidt

 

TuS Eversten - 1.Herren 2012-2013

oben von links: Dariusch Bagher-Tehrani, Jannik Brandt, Andreas Willers, Marc Steinkraus, Christian Rumpf 

mitte von links: Trainer Brian Adamovic, Stefan Mühlenbrock, Mirco Heeren, Mirko Fröhlich, Christoph Knoop, Maurice Gatzke, Torge Griese, Co-Trainer Holger Hatzler 

unten von links: Przemek Wesolka, Alex Menzer, Vivian Bartz, Kai Hoffmann, Christian Nowak 

es fehlen: Temo Aslan, Mathias Krusche, Sebastian Schwarz, Dennis Bulut, Dennis Brake

 

TuS Eversten - 1.Herren 2011-2012

oben von links: Mirco Heeren, Temo Aslan, Rene Auen, Jannik Brandt, Marc Steinkraus, Andreas Willers 

mitte von links: Trainer Brian Adamovic, Torge Griese, Sebastian Schwarz, Dennis Bulut, Mirko Fröhlich, Dennis Brake, Stefan Mühlenbrock, Co-Trainer Holger Hatzler 

unten von links: Kai Hoffmann, Przemek Wesolka, Torben Engelbart, Stefan Hilgenberg, Alex Menzer, Christian Nowak 

es fehlt: Maurice Gatzke, Mathias Krusche

 

TuS Eversten - 1.Herren 2010-2011

oben von links: Ralf Litau, Alex Menzer, Marc Steinkraus, Christian Nowak, Mats Engels

mitte von links: Andreas Siepe - Trainer, Dennis Bulut, Jannik Brandt, Djef Rifamole, Maurice Gatzke, Temo Alsan, Andreas Willers, Rene Auen, Sebastian Schwarz, Patrick Warns, Holger Hatzler - Co-Trainer

unten von links: Mathias Krusche, Sascha Sengstake, Kai Wessel, Thomas Henke, Fabian Baur

 

TuS Eversten - 1. Herren 2009-2010

oben von links: Mats Engels, Mustafa Sorie, Stephan Reinken, Kai Hoffmann, Mathias Krusche, Hannes Jacobs, Mathias Hockmann, Jannik Lienemann 

mitte von links: Trainer Helge Hanschke, Nihat Tekce, Kolja Wedemann, Ferhat Tekce, Hannes Hapke, Torge Griese, Rene Auen, Andreas Willers, Hans-Martin Schulze, Co-Trainer Jörg Schindler 

unten von links: Jan-Gerd Moldenauer, Alex Menzer, Thomas Henke, Djef Rifamole, Ralf Litau 

Es fehlen: Mirco Heeren, Fahri Tapu, Sebsatian Voßbrinck, Christopher Voßbrinck, Michael Klimczak, Sebastian Schwarz,

 

TuS Eversten 1. Herren 2008-2009

oben von links: Jörg Schindler -Co-Trainer, Alex Menzer, Sebastian Schwarz, Dennis Bulut

mitte von links: Helge Hanschke -Trainer, Till Surek, Carsten Kusche, Mirco Heeren, Rene Auen, Torge Griese, Mathias Krusche, Thomas Amedick

unten von links: Ralf Litau, Stefan Hilgenberg, Thomas Henke, Björn de Haan, Djef Rifamole


TuS Eversten 1. Herren 2007-2008

Auf dem Bild: oben von links: Helge Hanschke - Trainer, Mirco Heeren, Kai Hofmann, Torge
Griese, Ralf Litau, Rene Auen, Mathias Hockmann, Mario Herold, Tobias
Knoll, Carsten Kusche, Tammo Reints, Helmut Westerholt - Trainer

unten von links: Sebastian Schwarz, Sebastian Vosbrink, Ole Siedeburg,
Mathias Krusche, Thomas Henke, Thorben Meiners, Marcus Leder

 

TuS Eversten -  1.Herren 2006-2007

von oben links: Carsten Cordes, Mathias Hockmann, Matthias Krusche, Djef Rifamole, Daniel Kaminski, Tammo Reints, Thomas Amedick 

von mitte Links: Markus van der Spek, Mario Herold, Torge Griese, Rene Auen, Sebastian Schwarz, Carsten Kusche, Kim Onken, Trainer Helmut Westerholt, Fußballobmann Gustav Konen 

von unten links: Przemek Wesolka, Ralf Litau, Thomas Henke, Ralf Hochhäusler, Pascal Bronsch, Kevin Kleinschmidt 

Es fehlen: Markus Borkus, Nick Achter, Gerd Meyer, Mizgin Düman, Irfan Yanc


TuS Eversten - 1.Herren 2005-2006 (Bild 1)

obere Reihe von links: Helge Ommen, Mirco Heeren, Kim Onken, Torge Griese, Mathias Krusche, Markus von der Spek, Kai Hoffmann, Nick Achter, Philip Thiemann, Trainer Helmut Westerholt 

untere Reihe von rechts: Sebastian Schwarz, Carsten Feist, Mathias Hockmann, Torben Lampe, Tobias Brokop, Tammo Reints, Pascal Bronsch 

es fehlen. Torben Reints, Helmut Ubben, Kevin Kleinschmidt, Rene Auen, Djef Rifamole, Ralf Hochhäusler, Ralf Litau

TuS Eversten - 1.Herren 2005-2006 (Bild 2)

oben von links: Djef Rifamole, Nick Achter, Markus von der Speck, Helge Ommen, Sebastian Schwarz, Helmut Ubben

mitte von links: Frank Gandyra, Mirco Heeren, Philip Thiemann, Mathias Krusche, Lukas Averbeck, Kim Onken, Helmut Westerholt - Trainer

unten von links: Christian Westerhof, Pascal Bronsch, Torben Lampe, Kai Hoffmann, Tammo Reints, Kevin Kleinschmidt

 

TuS Eversten - 1.Herren 2004-2005

oben von links: Helmut Westerholt - Trainer, Andreas Reyes, Mirco Heeren, Torge Griese, Rene Auen, Helge Ommen, Marcus von der Spek

unten von links: Andre Konen, Tobias Brokop, Philip Petzke, Sebastian Strutz, Kai Hoffmann, Gerd Meyer

 

 

TuS Eversten 1. Herren 1995-1996

oben von links: Jörg Bensberg, Rainer Siegmann, Bernd Müller, Stephan Glosemeyer, Josef Kuhlmann, Detlev Baumann, Michael Jankowski

mitte von links: Axel Müller, Hermann Sievers, Frank Müller, Roland Nentschel, Kai Antonschmidt,

unten von links: Christoph Glosemeyer, Thomas Gerdes, Olaf Meyer, Wolfgang Steuer, Frank Wilken

nach 1945 - Fußballherren im Aufbau

Die ERSTE 1. Herren-Fußballmannschaft, Saison 1937

In der außerordentlichen Hauptversammlung des Turnvereins Eversten (so hieß unser Verein damals) am 9.7.1937 wurde unter Punkt 1 der Tagesordnung "Gründung einer Fußballabteilung" aufgeführt. In den damaligen Zeiten wurde bei diesem Tagesordnungspunkt ohne Debatte positiv abgestimmt und somit die Gründung der Fußballabteilung vollzogen. Erster Abteilungsleiter Fußball wurde Turnbruder Wilhelm Mehrens.

Schon Jahre zuvor hatte es massive Vorstöße zur Gründung einer Fußballabteilung gegeben. Doch noch Mitte der 30er-Jahre war es teilweise verpönt, während der Turnstunde in den Schulen Fußball zu spielen. Das Unterrichtsfach hieß ja auch nicht Sport, sondern Turnen. Es gab auch keinen Sportlehrer, sondern einen Turnlehrer. Den altehrwürdingen Herren im Vorstand eines Turnvereines viel es also echt schwer Fußball zuzulassen.

Die ersten elf Fußball spielenden Turnbrüder: Kroog, Neubauer, Müller, Werner, W. Mehrens, Heinz Wieting, Gustav Mülle, Claus, H. Mehrens, Indorf, Immen.

Am 20.8.1937 wurde der erste Sieg mit 3:1 Toren gegen den SC Tweelbäke eingefahren. Mit Beginn der Herbstserie 1937 wurde die 1. Herren des TV Eversten wegen ihrer Spielstärke in die 2. Kreisklasse eingereiht. In dieser Klasse spielten TV Glück auf Osternburg, TSV Ohmstede, TuS Bloherfelde, SC Tweelbäke, Reichsbahn Turn- und Sportverein Oldenburg, VfB Oldenburg 2, Viktoria Oldenburg 2, TuS Osternburg (TuRa), GEG Oldenburg (Betriebssportmannschaft einer Fleischwarenfabrik), VfL Brake, VfL Bad Zwischenahn. Eversten beendete die Saison mit einem hervorragenden 3. Platz.

Parallel wurde auch ein erfolgreicher Jugendspielbetrieb aufgebaut. Höhepunkt in diesen Kriegszeiten wurde Ostern 1940 der Pokalsieg auf einem mehrtägigen Pokalturnier bei Viktoria Osternburg, das der Turnverein Eversten im Endspiel mit sage und schreibe 5 : 1 gegen den VfB Oldenburg gewann. Dann wurde der Spielbetrieb eingestellt. Nach dem Krieg wurde auch der TV Eversten entnazifiziert und zu den Turn- und Sportfreunde Eversten von 1894 e.V. erweitert.

(aus: 100 Jahre Turnen und Sport in Eversten/Carl Nordmann)

Sponsoren der 1. Herren des TuS Eversten

Hauptsponsor

Dellas Optik, Hundsmühlerstr. 107 A, 26131 Oldenburg, www.dellas-optik.de

Sponsoren

Wäscherei Schwarting GmbH, Feststraße 6, 26122 Oldenburg

www.waescherei-schwarting.de


expertum GmbH, Artillerieweg 37, 26129 Oldenburg

www.expertum-gruppe.de